Für unseren Thailand-Urlaub war es mir wichtig, Hotels zu finden, die nachhaltig arbeiten. Auf meiner Suche danach bin ich im Internet auf die Homepage greenpearls.com gestoßen. Green Pearls stellt Hotels vor, die nachhaltige Ansätze verfolgen und das auf der ganzen Welt. Ein Satz auf der Homepage von Green Pearls gefällt mir besonders gut: “…Green Pearls®´  Philosophie beruht auf dem Glauben, dass wir alle für den Schutz unserer Umwelt verantwortlich sind und wir den unterschiedlichen Kulturen und den Bedürfnissen der Menschen in den verschiedenen Länder Rücksicht, Achtung und Respekt schulden.”Wir im Atari Watergate

Meine Wahl für Bangkok war somit also klar. Die Empfehlung von Green Pearls: das Amari Watergate.

Das Hotel liegt im Zentrum von Bangkok. Von hier aus können einige bekannte Märkte, Skybars und andere Sehenswürdigkeit bequem zu Fuß erreicht werden.

Greenfacts

Das Amari verfolgt einige nachhaltige Ansätze. Die Interessantesten finde ich:Pool im Amari Watergate

  • Maßnahmen zur Wassereinsparung (Regulatoren in den Duschköpfen, Installation wassersparender Wasserhähne, Verminderung des Wasserverbrauchs bei der Reinigung, Schmutzwasser wird für Gärten und Böden wiederverwendet, tägliche Aufzeichnung des Wasserverbrauchs)
  • Müllmanagement (Gebrauch von Bakterien für das Schmutzwassersystem, Mülltrennung, Recycling von Glasflaschen, übrig gebliebenes Essen wird gestiftet)
  • Verwendung chemischer Produkte (ausschließlicher Gebrauch von umweltfreundlichen, biologisch abbaubaren Reinigungsprodukten, verwendete frische Früchte, Gemüsepflanzen und Blumen sind ohne chemische Substanzen, auf dem Grundstück des Resorts werden keine chemischen Substanzen für die Kultivierung von Bäumen und Blumen verwendet, Wiederverwendung von Seiferesten der Gäste, um weiße Wäsche zu waschen)

Meine Highlights im Amari Watergate

  • Das Frühstück. Ich glaube, ich habe noch nie so ein üppiges Frühstücksbuffet erlebt.Fitness im Amari Watergate Neben typischem westlichen Frühstück gab es auch einen eigenen Bereich für Indisch, Thai, Nudeln, Chinesisch und Salate. Man ist fast ein wenig überfordert (aber im positiven Sinne). 🙂
  • Das Fitnessstudio. Viel Platz, gute Geräte und ein super Blick über die City laden zu einem ausgiebigen Workout ein.
  • Pool und Saunabereich. Für ein Stadthotel war ich begeistert. So viel Entspannung über Bangkok ist Gold wert. 🙂

Das Amari Watergate hat mich wirklich begeistert und ich werde es definitiv auch weiterempfehlen!

Write A Comment